Zum Hauptinhalt wechseln

Fachverband der Kämmerer Schleswig-Holstein e.V

Startseite
Verband
Vorstand
Tagungen
Themen
Doppik
Kameralistik
KLR
allgem. Finanzen
Infothek
BAG-KOMM
Links
Kontakt
Mitgliederanmeldung
Themen / Kameralistik
Auf den Seiten des Innenministeriums sind umfangreiche Informationen zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts - u.a. Regelungen zur kameralen Buchführung - bereitgestellt [Kameralistik / Innenministerium].

An dieser Stelle sollen zukünftig Hinweise zu aktuellen Änderungen zur GemHVO-Kameral sowie zu den VV-Gliederung-Kameral und VV-Gruppierung-Kameral oder sonstigen Regelungen zur Kameralistik dargestellt werden.

Dabei soll insbesondere die Weiterentwicklung der Kameralistik (zur erweiteren Kameralistik ?) dargestellt werden.

 

GemHVO-Kameral

und andere Regelungen               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Innenministerium veröffentlicht haushaltsrechtliche Vorschriften ab 01.01.2013

[Kamerale Regelungen]

 

[Erläuterungen Kameralistik - 2013]

Nachfolgend eine Datei mit Darstellung der Änderungen. Bei der Datei handelt es sich um eine unverbindliche Entwurfsfassung, die nicht in jedem Fall die Endfassung entspricht. Die Datei soll lediglich eine Hilfestellung sein, um die erfolgten Änderungen einfacher identifizieren zu können. 

 

[GemHVO-Kameral-2013-Änderungen]

<Es wird keine Gewähr für die Vollständigkeit übernommen>

Aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen (u.a. Fachverband der Kämmerer) wurden einige Änderungen vorgenommen und in den Entwurf der GemHVO-Kameral eingearbeitet. Die Änderungen erfordern eine erneute Anhörung, so dass die Bekanntmachung der Verordnung erst im Herbst 2012 erfolgen wird.

 

[Stellungnahme] des Fachverbandes der Kämmerer zur Neubekanntmachung der GemHVO-Kameral. 

 

Die GemHVO-Kameral muss -wegen Zeitablauf nach 5 Jahren- zum 01.01.2013 neu bekanntgemacht werden und wird daher derzeit überarbeitet. Hierzu wird derzeit ein Anhörungsverfahren durchgeführt. Im Anschluss sollen die VV-Gliederung-Kameral sowie VV-Gruppierung-Kameral neu bekanntgemacht werden.

Die geplanten Änderungen zur GemHVO-Kameral sind u.a.:

- Wegfall der Regelungen zu Sammelnachweisen

- Einführung einer Regelung zur Hebesatzsatzung

- Änderung bzw. Ergänzung der Übersichten (u.a. zu Investitionen sowie Schulden und Verbindlichkeiten

- Einführung flächendeckender Abschreibungen

- Schulen nicht mehr wie kostenrechnende Einrichtungen

- Wegfall der Einwohnergrenze bei der Führung von Hilfsbetrieben als kostenrechnende Einrichtung

- Änderung der Regelungen zur Deckungsfähigkeit

- Ergänzung der Regelungen zum Nachtragshaushaltsplan (zu Vorbericht und Anlagen)

Die Verordnung soll wieder für fünf Jahre gelten.